dunkle Seelen, wie man schnell reist


Antwort 1:

Viele halten die erste Folge für die schwierigste, da es das erste Spiel war, das mit dieser Philosophie entwickelt wurde. Dieses Spiel bietet auch eine Reihe von Pfaden, auf denen Sie die Geschichte vom Hub aus fortsetzen können. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie ein Gebiet besuchen, in dem Feinde viel stärker sind als Ihr aktuelles Level, und daher viel mehr sterben, als Sie sollten. In der ersten Spielhälfte kann man nicht so schnell reisen, was die Interaktion mit Händlern, die sich ebenfalls nicht alle im Hub befinden, weniger benutzerfreundlich macht. Davon abgesehen ist das Spiel viel einfacher als Dark Souls 3 und vor allem, weil Feinde viel schneller und herausfordernder zu bekämpfen sind, insbesondere die Bosse, während im ersten Kapitel die meisten von ihnen Spielereien sind, die Sie schlagen sollten, indem Sie sie ausnutzen die Umgebung oder eines bestimmten Mechanikers (mit Ausnahme des DLC, der eigentlich schwierig ist).


Antwort 2:

Nein, wenn überhaupt, ist DSIII viel schwieriger, zumindest in der hinteren Hälfte. Das erste Spiel lädt seine Schwierigkeit vor und erreicht ungefähr zur Hälfte mit Ornstein & Smough seinen Höhepunkt. Von da an geht es bergab - keiner der Bosse in der zweiten Hälfte ist annähernd so herausfordernd, zumindest wenn man seine Tricks herausgefunden hat. Im Gegensatz dazu finden die brutalsten, demoralisierendsten Kämpfe in DSIII alle in der zweiten Hälfte statt, und Nameless King ist bei weitem der härteste Boss in der gesamten Serie.